Medienkompetenz


Beiträge des Themen-Tracks Medienkompetenz
14:00 Uhr bis 16:30

Gebäude D Raum 238

Christian Kleinhanß, Medien&Bildung.com

Medienkompetenz aus medienpädagogischer Sicht – Welche Praxisfragen beschäftigt die Szene und wohin geht die Reise?
– Erfahrungen mit Schülerinnen und Schülern

Katharina Manderfeld, Uni Koblenz-Landau (Campus Koblenz)
Neue Dimensionen lehramtsbezogener Medienkompetenz– Der Einsatz von Lego-Robotern im Mathematikunterricht

Dr. Malte Persike, Uni Mainz
Digitale Medien aus Lernendenperspektive

Marcus Lauer, Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Fort- und Weiterbildungen für Lehrkräfte: Erfahrungen mit neuen onlinegestützten Angeboten

Dr. Sabine Hemsing, VCRP
Fit für die Lehre: Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation für Hochschullehrende (Vortragsfolien als pdf)

Moderation: Gergely Kápolnási, Uni Koblenz-Landau

 


Hintergrund „Medienkompetenz“

Diskussionen um Inhalte und Relevanz von Medienkompetenz begleiten uns intensiv, insbesondere seit dem Aufkommen des Internets in den 1990er Jahren. Seitdem ist der alltägliche und selbstverständliche Umgang mit digitalen Medien zwar prägend geworden für unsere Lebenswelt, aber nicht gleichzusetzen mit medienkompetentem Handeln. Die immer rasantere Digitalisierung unseres Lebens rückt die Bedeutung der Medienkompetenz (wieder) in den Mittelpunkt. Sie gilt als eine Schlüsselqualifikation des 21. Jahrhunderts, um eine mündige und vollwertige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Für das Lernen und Lehren bietet die Sphäre des Digitalen eine wertvolle, aber unübersichtliche Ressource. Das Netz generiert nicht nur eine Flut an medialen Daten unterschiedlichster Qualität und Provenienz in Echtzeit sowie vielfältige Kommunikations- und Kooperationsmöglichkeiten, sondern bietet zunehmend auch hochwertige Bildungsangebote, die frei zugänglich sind. Für den Lerner stellt sich die Herausforderung, in der Datenflut die passenden Informationen und Angebote für sich zu identifizieren und diese in das eigene Lernen zu integrieren, aber auch die Vielzahl an digitalen Werkzeugen zur Unterstützung des eigenen Lernens – sei es alleine oder gemeinsam mit anderen – adäquat zu nutzen.

Was sind also Facetten einer zeitgemäßen Medienkompetenz im digitalen Zeitalter? Wie lässt sich Medienkompetenz anbahnen und fördern? Welche Bedeutung hat Medienkompetenz für die Bildung, aber auch für das tägliche Leben? Was sind in Zeiten des „Internets der Dinge“ eigentlich Medien? Diesen und ähnliche Fragen geht der Track „Medienkompetenz“ nach.