Gamification


GamificationIn der Vergangenheit oftmals belächelt oder sogar in einem auf Seriosität bedachten Kontext formaler Bildung skeptisch betrachtet, finden spielerische Elemente immer mehr Eingang in didaktische Planungen und Szenarien von Bildungsangeboten. Gerade in den letzten Jahren haben digital verfügbare Spiele an Attraktivität und Resonanz gewonnen, nicht zuletzt dadurch dass sie über mobile Endgeräte fast immer und überall zur Hand genommen werden können. Hinzu kommt die räumliche oder auch zeitlich verteilte Online-Verbindung mit anderen Spielenden, die in früheren Zeiten des Computerspielens nur bedingt möglich gewesen ist. eGames und ihre Systematik werden ständig bekannter und in der Handhabung in anderen Kontexten wiedererkennbar.

Im Lehr-Lernkontext können Online-Spiel-Formate zur erhöhten Motivation und Aktivierung der Lernenden bei der Wissens- und Kompetenzaneignung beitragen. Genutzt werden dabei aus Spielen bekannte Prinzipen, bspw. Levels oder Niveaus zu erreichen, Belohnungen, Guthaben oder Badges zu erzielen. Als Motivationselement genutzt wird meist auch der spielerische Wettbewerb.

 

Kurzbeiträge mit Diskussion

Gamification und E-Learning – Ein Überblick (Vortrag als Prezi)
Adrian Weidmann, Uni Mainz

Alternate Reality Game „3S“ – Studieneinstieg mit Transmedia Storytelling (Vortragsfolien als pdf)
Jan Salge & David Manderbach, Technische Hochschule Mittelhessen

Vom Quiz bis zur Online-Rallye – Gamification in der Hochschule (Vortragsfolien als pdf)
Dr. Sabine Hemsing, VCRP

 

Moderation

Dr. Peter Ferdinand, Uni Koblenz-Landau

 

Zeit und Ort

13:30 Uhr – 16:00 Uhr
Gruppenarbeitsraum 1 der Zentralbibliothek